Zentrum für minimal-invasive Hüftchirurgie

Im Zentrum für minimal-invasive Hüftchirurgie wird das gesamte Spektrum der Diagnostik und Therapie bei Beschwerden im Hüftbereich angeboten. Das betrifft insbesondere Sportler mit Einklemmungen, Knorpelschäden oder Einrissen sowie Patienten mit entzündlichen Hüfterkrankungen und Abnützungen (Arthrose).

Das Leistungsangebot umfasst:

  • (sport-)spezifische Anamnese
  • spezielle klinische Hüftuntersuchung
  • Abklärung mittels Bildgebender Diagnostik
  • Im Ambulatorium Döbling, das sich unter einem Dach mit der Privatklinik Döbling befindet, können Ultraschall, Röntgen und MRT-Arthrographien, ortungsgezielte Hüftpunktionen und -infiltrationen sowie Laboruntersuchungen durchgeführt werden.
  • sämtliche konservative Therapien mit spezialisierten Physiotherapeuten, physikalischer Medizin und Schmerztherapie (lokal, oral, Infiltration)
  • Knorpeltherapie (Rekonstruktion, Reparatur, Transplantation)
  • minimal-invasive Operationen am Hüftgelenk von der Arthroskopie bis zum Kunstgelenksersatz

Die Privatklinik Döbling bietet damit ihren Patienten und Patientinnen das einzige Hüftarthroskopiezentrum in Österreich. Der Leiter des Zentrums, Prim. Dr. Christoph Gebhart, ist mit 100 arthroskopischen Hüftoperationen jährlich absoluter Spezialist auf diesem Gebiet. Dr. Gebhart ist Gründer und Präsident der österreichischen Gesellschaft für Hüftarthroskopie (www.asha.at).

Ausführliche medizinische Informationen:

Wichtige Information

Derzeit gilt ein Besuchsverbot (mit wenigen Ausnahmen).
Der Zutritt zur Klinik ist ausnahmslos nur über gekennzeichnete Checkpoints möglich.

Nähere Informationen zu den Maßnahmen gegen das Coronavirus

Bei Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion

UND in den 14 Tagen vor Auftreten der Symptome

gehen Sie NICHT in ein Spital oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zu Hause.
Rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.