Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Hals, Nase, Ohren

Hören, Schmecken, Riechen, Gleichgewicht: Wie kein anderes Fachgebiet der Medizin steht die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde im Dienst gleich mehrerer wichtiger Sinnesorgane. Zentrale Körper­funktionen wie Schlucken oder Sprechen gehören ebenso in ihren Zuständig­keits­bereich wie Problem­lösungen rund um das Schlafen oder die weit verbreiteten Nasen­neben­höhlen-Entzündungen (Sinusitis).

Gerade die Privatklinik Döbling deckt im HNO-Bereich ein besonders breites chirurgisches Leistungsspektrum ab, und bringt dabei modernste Techniken zum Einsatz. Der*die HNO-Arzt*Ärztin Ihres Vertrauens findet somit stets die perfekte Infrastruktur und Ausstattung vor.

Unsere häufigsten Leistungen

  • endoskopische Nasennebenhöhlen-Operation (FESS)
  • Nasenscheidewand-Korrektur
  • ästhetische Nasenkorrektur
  • Korrektur abstehender Ohren (Otopexie)
  • hörverbessernde & entzündungssanierende Ohrchirurgie
  • Tubendilatation (Mittelohr)
  • Kehlkopf-Mikrochirurgie
  • Tränenwegs-Chirurgie
  • Eingriffe bei Schnarchen, schlafbezogenen Atemstörungen
  • Routine-Eingriffe (Rachen-Mandeln, Trommelfellschnitt)
  • Zenker-Divertikel
  • Eingriffe am äußeren Hals (Lymphknoten, Zysten, Tumoren)
  • Diagnostik und Therapie von Schwindel (inkl. Menière-Krankheit)
  • Kinder-HNO

Frei atmen dank Nasennebenhöhlen-Sanierung

Chronische Entzündungen der Nasennebenhöhlen (NNH) bereiten immer mehr Menschen teils erhebliche Probleme. Bringen konservative Methoden nicht den gewünschten Erfolg, so kann in vielen Fällen ein minimal-invasiver Eingriff (FESS) die ersehnte Besserung bringen. In unserem Haus können derartige Routine-Operationen nicht nur mit sehr viel Erfahrung, sondern auch mit modernsten Hilfsmitteln durchgeführt werden. Dazu gehört vor allem ein computerbasiertes Navigationssystem, das die Privatklinik Döbling als erste Wiener Privatklinik eingeführt hat und das für noch mehr Präzision und Sicherheit sorgt. Im Regelfall können Sie unser Haus bereits am Tag nach dem Eingriff wieder verlassen.

Funktion & Ästhetik für Nase & Ohren

Während funktionelle Korrekturen der Nasenscheidewand ebenfalls vor allem der Atmung und einer besseren Nebenhöhlen-Belüftung dienen, stehen bei Nasenkorrekturen meist ästhetische Überlegungen im Vordergrund. Ähnlich liegen die Dinge bei der meist unkomplizierten Korrektur abstehender Ohren. Auch auf dem Gebiet der hörverbessernden und entzündungssanierenden Ohrchirurgie kann das Haus ein umfassendes Leistungsspektrum realisieren und dabei auf modernstes Equipment zurückgreifen. Bei Problemen im Mittelohr hingegen kann eine endoskopische Aufdehnung der eustachischen Röhre (Tubendilatation) das Mittel der Wahl sein. Stimmprobleme wiederum können einen mikrochirurgischen Eingriff am Kehlkopf, verschlossene Tränenwege eine operative Umgehung notwendig machen.

Guter Schlaf ohne Schnarchen

Eng verzahnt mit der HNO-Heilkunde ist auch die Schlafmedizin, die in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gemacht hat. Rund 30 Prozent der Bevölkerung in der westlichen Welt leiden unter Schlafstörungen, zu denen etwa schlafbezogene Atemstörungen (Schlafapnoe), aber letztlich auch das Schnarchen gehören. Nach einer HNO-fachärztlichen Untersuchung sorgt in solchen Fällen meist ein ambulantes Schlaf-Screening (Polygrafie) für diagnostische Klarheit. In ausgeprägten Fällen steht zudem unser modernes Schlaflabor für eine Abklärung zur Verfügung. Entsprechend der individuellen Ausprägung und Ursache der jeweiligen Problematik resultiert daraus die maßgeschneiderte Therapie. In vielen Fällen ist diese auch ohne operativen Eingriff möglich, ein Beispiel für eine chirurgische Maßnahme ist hingegen die Gaumensegel-Straffung gegen das nächtliche Schnarchen.

Mandeln, Trommelfell, Schluckstörung & mehr

Dank einer Vielzahl von Belegärzt*innen kann somit im Haus ein chirurgisches HNO-Spektrum abgebildet werden, das von gängigen Routine-Eingriffen (Rachen-Mandel-Chirurgie, Trommelfellschnitt) bis hin zu selteneren Operationen reicht. Zu letzteren gehört beispielsweise die minimal-invasive Behebung einer Schluck-Störung, die durch das sogenannte „Zenker-Divertikel“ bedingt ist. Eingriffe am äußeren Hals – etwa die Entfernung von Lymphknoten, Zysten oder Tumoren – sind ebenso möglich wie die Therapie von Speicheldrüsen-Erkrankungen. Selbiges gilt für die Diagnostik und Therapie von Schwindel, und zwar inklusive des Spezialfalls der Menière-Krankheit. Zu guter Letzt haben wir auch viel Erfahrung im Bereich der Kinder-HNO und im sensiblen Umgang mit jungen Patient*innen.

Für ein Erstgespräch kontaktieren Sie bitte unsere Belegärzt*innen!

Alle Fachärzt*innen für Hals-, Nasen- und Ohren­heil­kunde

OA Dr. Franz Windisch über die
Behandlung von chronischen Nasennebenhöhlenentzündungen in der Privatklinik Döbling

Heiligenstädter Straße 55-63, 1190 Wien Icon Standort