Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Gelenke, Muskeln, Knochen

Eine immer höhere Lebenserwartung und mehr Sport, aber auf der anderen Seite auch Bewegungsmangel und Übergewicht: Der Bewegungs- und Stützapparat eines Menschen ist heute in Summe größeren Belastungen ausgesetzt als in der Vergangenheit – mit teils unübersehbaren verletzungs- und abnutzungsbedingten Folgen. Gleichzeitig ist aber auch die Perspektive, den entstandenen Schaden wieder beheben zu können, besser als je zuvor. In vielen Fällen kann eine deutliche Verbesserung schon durch eine genaue Abklärung und konservative Therapien erreicht werden. In der Privatklinik Döbling ist das Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation eine der Top-Adressen dafür.

Darüber hinaus verfügen die Belegärzt*innen der Klinik über sehr viel Erfahrung in der diagnostischen und therapeutischen (Entfernung/Erhaltung von beschädigtem Gewebe) Arthroskopie (Gelenkspiegelung). Ist ein Gelenksersatz unumgänglich, sind Patient*innen bei den erfahrenen Spezialist*innen ebenfalls in besten Händen. Zudem verfügt die Klinik mit dem Kompetenzzentrum für Sportverletzungen über eine weitere spezialisierte Anlaufstelle.

Unsere häufigsten Leistungen

  • Diagnose und Behandlung von verletzungs-, abnutzungs- oder entzündungsbedingten Veränderungen an Knie, Hüfte und Schulter, an Sprung- und Ellbogengelenk, an Hand und Fuß sowie im Bereich der gesamten Wirbelsäule
  • Physiotherapeutische Beratung und Behandlungen
  • Arthroskopische Operationen für Knie, Hüfte, Schulter & Sprunggelenk

Knie:

  • Arthroskopie (Gelenkspiegelung):
    - Meniskusteilentfernung & Meniskusnaht (Refixation)
    - Knorpelglättung oder -ersatz
    - Rekonstruktion der Kreuz- und Seitenbänder
    - Stabilisierung einer instabilen Kniescheibe
  • Implantation künstlicher Kniegelenke

Hüfte:

  • Konservative Therapien inkl. Physio- und Schmerztherapie
  • Arthroskopische Hüftchirurgie
  • Implantation künstlicher Hüftgelenke

Schulter:

  • Rekonstruktion des Kapsel-Band-Apparates des Schultergelenks
  • Resektion/Rekonstruktion des Schultereckgelenks (AC-Gelenks)
  • Subakromiale Dekompression
  • Kalkherdentfernung
  • Refixation der Bizepssehne
  • Implantation künstlicher Schultergelenke

Weitere Behandlungsschwerpunkte:

  • Gesamte Handchirurgie
  • Sprunggelenk: Rekonstruktion der Seitenbänder, Knorpelglättung/Rekonstruktion
  • Diagnose und Behandlung von Hallux valgus & Hammerzehen
  • Operation von Platt-, Hohl- oder Klumpfuß
  • Arthrolyse, Arthroplastik, Arthrodese
  • Knochenbrüche – Osteosynthese
  • Osteitis & Osteomyelitis
  • Wirbelsäule – Bandscheibenvorfälle

Knie-Kompetenz

Das Kniegelenk als größtes und komplexestes Gelenk des Körpers ist auch besonderen Belastungen ausgesetzt – und daher besonders häufig von Verletzungen oder degenerativen Prozessen (Abnutzungs­erscheinungen) betroffen. Die Spezialist*innen in der Privatklinik Döbling verfügen über sehr viel Erfahrung in der Behandlung von Knie­problemen, zahlreiche erfolgreiche konservative Therapien (Physio­therapie, Schmerz­therapie) sowie mehr als 1000 arthrosko­pische Knie­operationen im Jahr sprechen hier eine klare Sprache.

Das Spektrum der Klinik reicht von der Stabili­sierung einer instabilen Kniescheibe über die Therapie von Fehl­stellungen bis hin zur Implan­tation künstlicher Kniegelenke. Besonderes Augenmerk gilt der Behandlung von Meniskus­ver­letzungen und -schäden (Refixation, Teil­ent­fernung), von Bänder­ver­letzungen (Rekon­struktion der Kreuz- und Seiten­bänder) sowie von Knorpel­schäden (Knorpel­glättung oder -ersatz) im Kompetenz­zentrum für Sport­verletzungen.
Modernste Methoden der regene­ra­tiven Medizin kommen darüber hinaus im Zentrum für Knorpel­regeneration und Orthobiologie zur Anwendung.

Heilung für die Hüfte

Auch bei der Behandlung von Beschwerden im Hüftbereich kann die Klinik auf sehr viel Erfahrung und eine besondere Expertise der Beleg­ärzt*innen zurückgreifen. Egal ob Sport­verletzungen, Abnutzungs­erschei­nungen (Arthrose), Knorpel­schäden oder entzündliche Hüft­erkrankungen – eine spezielle klinische Hüft­unter­suchung sorgt für Klarheit.

Danach stehen sämtliche konservative Therapien mit speziali­sierten Physio­therapeut*innen, physika­lischer Medizin sowie Schmerz­therapie – etwa auch ortungs­gezielten Hüft­punktionen und -infiltrationen – zur Verfügung. Das chirurgische Behand­lungs­spektrum reicht von minimal­invasiven arthrosko­pischen Hüft­operationen bis hin zur Implantation künstlicher Hüftgelenke. Das Zentrum für minimal­invasive Hüftchirurgie unterstreicht die Expertise auf diesem Gebiet.

Schulter-Schwerpunkt

Schulterbeschwerden sind ein weiterer Kompetenz-Schwer­punkt in der Klinik, was unter anderem auch im Angebot eines Schulterzentrums Ausdruck findet. Das Leistungs­angebot umfasst unter anderem die Rekon­struktion des Kapsel-Band-Apparates des Schulter­gelenks, die Resektion oder Rekon­struktion des Schulter­eck­gelenks (Akromio­klavikular­gelenk, AC-Gelenk) oder die soge­nannte subakromiale Dekompression (Erweiterung des Schulterdachs). Lassen sich durch Verkalkungen an den Sehnen­ansätzen bedingte Schmerzen nicht konservativ therapieren, so ist die operative Kalkherd-Entfernung eine Option. Als Ultima Ratio ist auch die Implantation künst­licher Schulter­gelenke möglich. Ein Bizeps­sehnen-Riss hingegen kann durch eine Wieder­verankerung der langen Bizeps­sehne in der Schulter (Refixation) saniert werden.

Hand & Fuß, Knochen & Wirbelsäule

Neben dem bedeutenden Bereich der Handchirurgie stellen auch der Fuß und das Sprung­gelenk (Rekon­struktion der Seiten­bänder, Arthroskopie, Knorpel­glättung und -rekon­struktion) ein wichtiges Kompetenz­feld in der Klinik dar. Die Diagnose und Behand­lung von Hallux valgus („Frostballen“) oder Fehl­stellungen (Hammerzeh) sind ebenso möglich wie Platt-, Hohl- oder Klumpfuß-Operationen. Daneben können Methoden wie die Arthrolyse (Wieder­her­stellung der Gelenk-Beweg­lich­keit), die Arthro­plastik (operative Neubildung des Gelenks) oder die Arthro­dese (Gelenk­versteifung) in verschie­denen Gelenk-Settings eine Behand­lungs­option darstellen.

Neben der Herstellung von Knochen­ver­bindungen (Osteo­synthese) nach Brüchen ist man in der Klinik und speziell im Osteitis-Zentrum auch auf die Therapie von Infektionen des Knochens (Osteitis) und des Knochen­marks (Osteo­myelitis) spezialisiert. Zu guter Letzt kommt der Behandlung von Band­scheiben­vorfällen und anderen Wirbelsäulen-Erkran­kungen ein sehr großer Stellen­wert zu.

Spezialist*innen

Hüfte
Schulter
Fuß
Kinderorthopädie

Univ.-Prof. Dr. Stefan Marlovits, MBA über
Orthopädische Chirurgie

Univ.-Prof. Dr. Stefan Marlovits, MBA über
Sporttraumatologie

Prof. Dr. Andreas Janousek über
Knieverletzungen

OA Dr. Florian Frisee über
Knieendoprothetik

Ass.-Prof. Dr. Klaus Schatz über
Schulterbehandlungen

Dr. Hermann Leidolf über
Hallux Valgus – Minimalinvasive Behandlung

Dr. Michael Vitek über
Hallux Valgus – Behandlung

Rund um die Bewegung

Heiligenstädter Straße 55-63, 1190 Wien Icon Standort