Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Frauengesund­heit, Brust

Frauengesundheit ist einer der traditionellen Schwerpunkte der Privatklinik Döbling. Im Verbund mit dem Ambulatorium Döbling wird ein breites Spektrum von Leistungen für sämtliche medizinischen Anforderungen von Frauen abgedeckt. Spezielle Zentren und renommierte Belegärzt*innen für Gynäkologie decken mit modernsten Diagnostik- und Therapie-Angeboten und einfühlsamen Behandlungen die jeweiligen Bedürfnisse in den unterschiedlichen Lebensphasen einer Frau perfekt ab.

Der Bogen spannt sich dabei von Schwangerschaft und Geburt oder einer Kinderwunschtherapie über Vorsorgeuntersuchungen, gynäkologische Fragestellungen und Beschwerden in der Menopause bis hin zur effizienten Therapie von Krebserkrankungen. Wird ein chirurgischer Eingriff unumgänglich, so stehen in der Klinik Belegärzt*innen unterschiedlicher medizinischer Fachrichtungen für maximal schonende und organerhaltende Operationen zur Verfügung. Eine speziell ausgebildete Pflegefachkraft („Onko Nurse“) kümmert sich in besonderer Weise um die Bedürfnisse der im Haus behandelten Krebspatientinnen.

Unsere häufigsten Leistungen

Vorsorge:

  • Brustkrebs-Screening (Vorsorgeuntersuchung, Mammographie mit Tomosynthese, Brust-Tastuntersuchung "Discovering Hands")
  • Gynäkologische Krebsvorsorgeuntersuchung (PAP-Abstrich)
  • Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung)

Abklärung & Therapie:

  • Brustkrebs – Vorbereitung zur Operation, Chirurgie, Therapie, Nachsorge
  • Gebärmutterhalskrebs – LLETZ-Konisation
  • Eierstockkrebs – (Teil)Entfernung der Eierstöcke
  • Endometriose
  • Blutungsstörungen – Endometriumablation
  • Eierstockzysten, Gebärmuttermyom
  • Gebärmuttersenkung
  • Harninkontinenz
  • Hormonstörungen, Wechselbeschwerden, Osteoporose
  • Gendermedizin: frauenspezifische Abklärung & Behandlung von Beschwerden (Herz-Kreislauf, Magen-Darm, Schilddrüse)

TIPP: Informieren Sie sich auch zu den Themen Kinderwunsch sowie Schwangerschaft, Geburt.

Vorsorgeunter­suchungen für Frauen

Vorsorge und Früherkennung bilden die Ausgangsbasis für eine erfolgreiche Behandlung von Krebserkrankungen. Dabei kommt es vor allem auf die Regelmäßigkeit und die Qualität von Vorsorgeuntersuchungen an. Ein Beispiel für den Einsatz fortschrittlicher Geräte und Methoden im Rahmen eines Brustkrebs-Screenings ist die Tomosynthese (3D-Mammografie).

Im Institut für Bildgebende Diagnostik des Ambulatorium Döbling steht eines dieser topmodernen Geräte für die Brustkrebs-Früherkennung zur Verfügung. Bei der Tomosynthese wird eine Serie von Schichtaufnahmen der Brust angefertigt, was eine dreidimensionale Darstellung und somit eine verbesserte Diagnostik insbesondere bei Patientinnen mit dichtem Drüsengewebe ermöglicht.

Im Rahmen einer gynäkologischen Krebsvorsorgeuntersuchung in der Ambulanz für Gynäkologie und Geburtshilfe wird der bewährte PAP-Abstrich durchgeführt und zur Prophylaxe von Gebärmutterhalskrebs zudem die HPV-Impfung (Impfplan für Frauen) angeboten.

Im Rahmen einer Hysteroskopie (Gebärmutterspiegelung) in der Klinik ist es unter anderem möglich, Veränderungen der Gebärmutterwand zu erkennen und gegebenenfalls auch zu therapieren.

Im Vorsorgezentrum des Ambulatorium Döbling werden darüber hinaus frauenspezifische Präventionsprogramme angeboten. Auch weitere radiologische Untersuchungen wie Knochendichtemessungen sind möglich.

Das Brustzentrum

Das Brustzentrum im Ambulatorium Döbling führt sämtliche Leistungen rund um das Thema Brustgesundheit übersichtlich zusammen. Von der zeitgemäßen Diagnostik mit Hilfe der Tomosynthese („3D-Mammografie“) bis hin zur maßgeschneiderten Behandlung eines Mammakarzinoms, der mit Abstand häufigsten Krebserkrankung bei Frauen.

Der hohe Qualitätsanspruch der Privatklinik Döbling manifestiert sich zudem unter anderem in organerhaltenden Operationen durch ausgewiesene Brust-Expert*innen, dem interdisziplinären Tumorboard zur individuellen Behandlungsplanung oder der Betreuung durch eine speziell ausgebildete Pflegefachkraft („Onko Nurse“).

Das Brustzentrum kann die gesamte Palette an Therapien und Behandlungsschritten abbilden. Ein Beispiel dafür ist die professionelle Vorbereitung einer Operation mit Hilfe von bildgebenden Verfahren wie MRT und Szintigraphie. Bei letzterer kann eine nuklearmedizinische Markierung des sogenannten Wächterlymphknotens erfolgen, um ihn während des darauffolgenden Eingriffs präzise lokalisieren und entfernen zu können.

Nach der Operation wird eine individuelle onkologische Behandlung durchgeführt, die sich auf Chemotherapien und Strahlentherapie, aber auch auf moderne Formen der gezielten Krebstherapie stützt. Eine qualitativ hochstehende Nachbehandlung, Nachsorge und falls nötig Schmerztherapie runden die professionelle Behandlung im Brustzentrum ab.

Operationen: fortschrittlich, sicher, organerhaltend

Operationen in der Privatklinik Döbling folgen heute generell dem Trend hin zu minimalinvasiven, möglichst schonenden und funktionell organerhaltenden Eingriffen. Gerade Brüste, Eierstöcke und Gebärmutter repräsentieren gleichermaßen funktionell wie emotional kritische Bereiche, bei denen höchste OP-Standards und fortschrittliche Methoden, aber auch eine einfühlsame Vorgangsweise von besonderer Bedeutung sind.

So kann beispielsweise nach einer vorangegangenen Szintigraphie und unter Anwendung des sogenannten Wächterlymphknoten-Verfahrens die Anzahl der zu entfernenden Lymphknoten der Brust begrenzt werden. Mit Hilfe der Präparat-Radiographie kann entferntes Gewebe noch während des Eingriffs nochmals radiologisch untersucht werden, die Gefrierschnittuntersuchung (Schnellschnittuntersuchung) ermöglicht ebenfalls die Abklärung unklarer Befunde noch während der Operation und stellt zudem die Tumorfreiheit von Schnitträndern sicher.

Im Dysplasie-Zentrum der Klinik dreht sich alles um die Diagnose und Therapie von Erkrankungen von Gebärmutterhals, Muttermund, Scheide und äußeren Geschlechtsorganen. Wird etwa im Rahmen der gynäkologischen Krebsvorsorgeuntersuchung ein auffälliger PAP-Abstrich oder nach einer weiterführenden Diagnostik eine Vorstufe von Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) festgestellt, so steht bei rechtzeitigem Einschreiten mit der LLETZ-Konisation eine besonders schonende Form des Eingriffes zur Verfügung. Dabei wird betroffenes Gewebe im Bereich des äußeren Muttermundes mit Hilfe einer elektrischen Schlinge entfernt.

Auch einem Ovarialkarzinom (Eierstockkrebs) wird mit einer (Teil)Entfernung der Eierstöcke operativ begegnet. Selbstverständlich wird bei allen chirurgischen Eingriffen stets auch auf ästhetisch ansprechende Ergebnisse und kleine Narben geachtet.

Endometriose, Blutungsstörungen, Zysten, Myome

Im Leben einer Frau gibt es immer wieder gynäkologische Fragestellungen, die im Ambulatorium Döbling und in der Privatklinik Döbling professionell abgeklärt und behandelt werden können. Die Endometriose beispielsweise ist die häufigste gutartige Erkrankung bei Frauen im gebärfähigen Alter. Dabei wachsen der Gebärmutterschleimhaut ähnliche Zellherde auch außerhalb des Uterus, was zu großen gesundheitlichen und psychischen Belastungen führen kann. Eine Endometriose kann meist mit medikamentösen und/oder operativen Therapiemaßnahmen behandelt werden.

Auch Blutungsstörungen erfordern eine verlässliche Abklärung, die Behandlungsmöglichkeiten reichen bis hin zu einer Gebärmutterschleimhaut-Verödung (Endometriumablation). Operative Eingriffe sind auch bei schmerzhaften Eierstockzysten oder Gebärmuttermyomen (gutartiger Tumor im Muskelgewebe) eine Therapieoption.

Senkung, Inkontinenz, Hormone, Wechsel­beschwerden

Senkungsbeschwerden durch eine Gebärmuttersenkung und in der Folge Harninkontinenz können oftmals konservativ (Beckenbodentraining, therapeutische Pessare) behandelt werden, in manchen Fällen ist eine schonende vaginale Operation durch die Scheide die vielversprechendste Option.

In der Ambulanz für Gynäkologie und Geburtshilfe ist neben der Diagnose und Therapie allgemeiner Frauenerkrankungen auch die Behandlung von Hormonstörungen und Wechselbeschwerden möglich. Da ein Östrogen-Mangel auch eine der wichtigsten Osteoporose-Ursachen ist, kommt in diesem Zusammenhang auch der Osteoporose-Prophylaxe großer Stellenwert zu.

Gendermedizin

Mit Blick auf die geschlechtsspezifische Medizin (Gendermedizin) gewinnt auch die frauenspezifische Abklärung und Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Beschwerden und Schilddrüsen-Problemen immer mehr an Bedeutung.

Einrichtungen:

Für ein Erstgespräch kontaktieren Sie bitte unsere Belegärzt*innen!

Alle Fachärzt*innen für Frauen­heil­kunde und Geburts­hilfe

Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Kainz über Frauengesundheit

Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Kainz über Gebärmutterhalskrebs

Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Kainz über Gebärmutter­ent­fernung (Hyster­ektomie)

Für die Frau

Heiligenstädter Straße 55-63, 1190 Wien Icon Standort