Anästhesie und Intensivmedizin

Die Anästhesie und Intensivmedizin ist ein essentieller Bestandteil unserer Klinik. Unsere Fachärzte führen moderne Narkoseverfahren und Methoden zur postoperativen Schmerztherapie durch und betreuen unsere Patienten und Patientinnen gemeinsam mit speziell ausgebildeten Pflegefachkräften vor, während und nach dem operativen Eingriff.

Ein aufklärendes und detailliertes Gespräch unserer Fachärzte/-ärztinnen vor jedem Eingriff nimmt Ängste und gibt Aufschluss über die persönlichen Befindlichkeiten und Wünsche im Hinblick auf die Narkose.

Unsere Anästhesisten sind als Notärzte auch für die notfallmedizinische Versorgung in der Klinik verantwortlich.

Aufwachstation

In der Aufwachstation (AST) der Privatklinik Döbling werden Patienten nach einer Operation in Allgemeinnarkose rund um die Uhr von Intensivmedizinern behandelt und von Intensivpflegekräften betreut – je nach Bedarf so lange, bis sie medizinisch stabil und schmerzfrei wieder auf die Normalstation verlegt werden können.

Die Aufwachstation verfügt über insgesamt 12 Betten. Davon sind acht Funktionsbetten mit Monitorüberwachung zur Messung der wichtigsten Vitalfunktionen wie z.B. EKG, Blutdruck, Sauerstoffsättigung und Temperatur ausgestattet. Die Vitalfunktionen werden dabei nicht nur direkt am Bett gemessen, die Daten werden zusätzlich zum zentralen Überwachungsplatz übertragen. Somit kann das Monitoring aller PatientInnen auf einen Blick am Computer erfolgen. Weiters besteht die Möglichkeit, auf einer der acht Positionen Regionalanästhesien vorzunehmen.

Sollte es die Situation erfordern, stehen zusätzlich vier IMCU-Betten (Intermediate Care Unit, Intensivüberwachungsstation) und zwei Beatmungsgeräte für eine optimale intensivmedizinische Betreuung zur Verfügung. Es handelt sich dabei um spezielle Überwachungseinheiten, welche die lückenlose Kontrolle aller Vitalzeichenparameter ermöglichen und die erforderliche Behandlung (z.B. Beatmung) sicherstellen.

Angehörige können den Patienten/die Patientin jederzeit in der Aufwachstation besuchen, wobei die Dauer des Besuches vom Befinden und den Bedürfnissen der Person abhängt. Der/die behandelnde Arzt/Ärztin entscheidet, wann der Patient bzw. die Patientin wieder auf die Station transferiert wird.

Intensivversorgung: Im Fall des Falles sicher!

Nach einer Operation oder bei plötzlicher Verschlechterung des Gesundheitszustandes kann es vorkommen, dass Patienten eine intensive Überwachung mit speziellen Geräten sowie Betreuung durch Intensivpfleger und Anästhesisten benötigen. Es ist ein wesentliches Sicherheitsmerkmal für Patienten, dass eine solche Einrichtung in der Klinik zur Verfügung steht.

Die Privatklinik Döbling verfügt über eine behördlich genehmigte Intensivbehandlungseinheit (ICU Stufe 1) und eine Intensivüberwachungseinheit (IMCU), die sieben Tage die Woche rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Daher befinden sich rund um die Uhr ein Facharzt für Anästhesie und ein Intensivpfleger in der Klinik, die für Ihre Sicherheit sorgen.

TIPP: Mehr zu den Aufgaben unserer Mitarbeiter/innen in der Aufwachstation lesen Sie unter Unser Anästhesie-Team sowie Unser OP- und AST/IMCU-Team.